Rulings

Vorbereitungen

Zuerst sucht sich jeder Spieler einen Charakter aus und nimmt sich dessen Charakterbogen aus der Box.
Auf dessen Rückseite steht neben der Geschichte des Charakters auch eine Liste mit Gegenständen, die man für den Charakter zusätzlich aus der Box nehmen muss. Nachdem du alle notwendigen Gegenstände des Charakters genommen hast, drehe den Charakterbogen um, damit du die Spielseite siehst (Siehe Abbildung)

 

Beispiel: Alle Gegenstände der Nekromantin

Charpile Necro

Aufbau des Spielfeldes

Das Spielfeld ist der gesamte Tisch, auf dem du spielen willst. Platziere zusätzlich eine beliebige Anzahl an Hindernissen aus der Box auf dem Tisch. Sei dir mit allen Spielern darüber einig, wie viele Hindernisse platziert werden sollen und verteile diese gleichmäßig.

 

Um ein ausgeglichenes Spiel zu gewährleisten verwende bei einem 50cmx50cm großem Spielfeld 10 Hindernisse und verteile diese symmetrisch.

Mische den X Stapel (Die Karten mit der weißen Rückseite) und platziere ihn in der Mitte des Spielfeldes, sodass alle Spieler ihn erreichen können.

Alle Spieler mischen ihr Deck und legen es auf die dafür vorgesehene Fläche ihres Charakterbogens. Danach stellen alle Spieler ihre Charakterfigur an den zu ihnen am nächsten liegenden Rand des Spielfeldes und legen ihren Charaktertoken auf die 20 ihres Charakterbogens.

Bestimmt wer anfangen darf

Der Spieler, der die letzte Runde gewonnen hat, darf anfangen. Sollte es keine letzte Runde geben, fängt der Spieler an der zu letzt etwas großartiges erlebt hat.

 

Der Spielzug

Alle Spieler sind nacheinander am Zug. Dabei untergliedert sich jeder Zug in verschiedene Phasen.

 

1. Beginn des Zuges

Reduziere die Dauer all deiner Effekte, die in Runden abgehandelt werden, um 1 oder beende diese. Sollten keine Effekte, die in Runden abgehandelt werden, aktiv sein, überspringe diese Phase.

 

2. Ziehe eine Karte

Ziehe eine Karte.
Sollte dein Deck keine Karten enthalten, erhältst du 1 Schaden für jede aufeinander folgende Runde in der du keine Karten in deinem Deck hast.

Beispiel: Der Ritter hat bereits seit 3 Runden keine Karten mehr in seinem Deck, also erhält er 3 Schaden.

3. Aktions Phase

In der Aktionsphase hast du eine Bewegen-Aktion und eine Standardaktion. Diese kannst du jeweils nur einmal pro Zug ausführen. Die Reihenfolge der Aktionen ist dabei dir überlassen.

 

Bewegenaktion

Du kannst deine Spielfigur bewegen. Lege dazu eine Karte verdeckt als Abstandsmesser vor deine Figur und bewege deine Figur bis zum anderen Ende der Karte.
Du kannst dich auch vor und nach der Bewegung drehen, dann darfst du die Karte aber nur für quer anlegen. Wer nicht in einer Graden-Linie läuft, bewegt sich dementsprechend langsamer.

 

Standardaktion

Du kannst eine Angriffskarte spielen (Die Karten mit dem roten Schwert) Führe dabei den Karteneffekt aus.

Wenn du keine Angriffskarte spielen kannst oder willst hast du auch die Möglichkeit einen Punch auszuführen, füge dazu einem Charakter in Nahkampfreichweite 1 Schaden zu.

Du kannst entweder auf deine Bewegenaktion oder deine Standardaktion verzichten, um eine Buff Karte auszuspielen. (Die Karten mit dem grünen Chibi)

Angriffskarte

Buffkarte

Konterkarte

4. Ende des Zuges

Sage den anderen Spielern, dass dein Zug beendet ist. Sollten Effekte bis zum Ende deines Zuges gelten oder am Ende deines Zuges stattfinden, geschieht dies in dieser Phase.

Nun ist der nächste Spieler an der Reihe.

 

Schaden zufügen

Jeder Charakter hat 20 Lebenspunkte. Diese sind auf dem Charakterbogen abgebildet. Lege, um dein Leben anzuzeigen, deinen Charakter Token auf die Zahl deines aktuellen Lebens. Sollte das Leben eines Charakters auf 0 fallen, hat er verloren und ist aus dem Spiel ausgeschieden. Alle anderen spielen so lange weiter, bis ein Gewinner feststeht.

 

Der X Stapel

Viele Fähigkeiten verursachen einen festgelegten Schadenswert, wie beispielsweise die Eislanze des Magiers. Andere Fähigkeiten Verursachen X Schaden. Hier kommt der X Stapel ins Spiel (Die Karten mit der weißen Rückseite). Wann auch immer eine Karte einen Wert als X angibt, ziehe eine Karte vom X Stapel und ersetze den Wert mit den gezogenen Zahlen.

Es gibt besondere Karten im X Stapel. Auf diesen steht nicht nur eine Zahl, sondern ein 1+X. Diese Karten symbolisieren kritische Treffer, ziehe dabei eine weitere Karte vom X Stapel und addiere den Wert. Es können mehrere 1+X Karten bei einem einzigen Angriff gezogen werden.

Sollte sich keine Karten mehr im X Stapel befinden, mische alle X Karten und bilde einen neuen X Stapel.

 

Beispiel: Auf Hinterhältiger Schlag vom Schurken steht verursache 2x+2 Schaden .

Daher ziehst du 2 Karten vom X Stapel (4 und 1+X). Dadurch, dass du eine kritischer Treffer Karte gezogen hast, kannst du eine weitere Karte vom X Stapel ziehen (2).

Dementsprechend würde der „Hinterhältige Schlag“ 9 Schaden verursachen (4+1+2+2)

Wenn Schaden durch eine Formel auf 0 oder darunter fällt, so ist der minimale Schaden stets 1. Sollte das Ziel Fähigkeiten haben, um Schaden zu vermeiden, kann der Schaden jedoch auch zu 0 werden. In diesem Fall nimmt der Charakter keinen Schaden. Andere Effekte der Karte finden jedoch trotzdem Anwendung.